Zum Inhalt springen

Vom Wunsch, Indianer zu werden, wie Franz Kafka …

Henischs Buch über eine unmögliche Begegnung ist in der Tat ein Wunschbuch. Ein gleichermaßen lockeres wie raffiniertes Geflecht von Szenen und Zitaten, Pointen und Imaginationen, das zum Vergnüglichsten gehört, was in letzter Zeit zu lesen war.

Konrad Paul Liessmann, Der Standard.

So dürfen wir hoffen, daß dieses feine und witzige Buch seine Nachfolger findet. Ein bißchen beginnt man bei der Lektüre wieder an Zeiten zu glauben, wo das Wünschen noch geholfen hat. Und das waren seit je poetische Zeiten.

Andrea Köhler, Neue Zürcher Zeitung.

Eins der schönsten Bücher der Saison.

Jürg Laederach, Wochenpost.

zurück zuRezensionen-Auszüge